Free The Tampons!

 

Wir fordern:

Kostenlose Menstruationsartikel für Frauen in öffentlichen WC-Anlagen in Linz!

Alle Menschen mit Gebärmutter und somit mehr als die Hälfte der Bevölkerung menstruiert (Frauen, transgender Personen, intergeschlechtliche Menschen, …), aber kaum jemand spricht darüber. Schluss mit dem Tabu und her mit kostenlosen Menstruationsartikeln – hilf mit!

Wir sammeln bis 17. Februar Unterschriften für unsere Forderung und werden diese anschließend der Linzer Stadtregierung übergeben. Danke für deine Unterstützung!







Ich möchte über eure Kampagne auf dem Laufenden gehalten werden

JaNein

Wieso fordern wir das?

  • Jede Frau ist gezwungen, durchschnittlich 1.750 Euro im Laufe ihres Lebens für Menstruationsartikel auszugeben (Berechnung auf Basis von etwa 40 Jahren Menstruationszyklus). Ein beachtlicher Betrag, der nur aufgrund des Geschlechts fällig wird. Die Bereitstellung von kostenlosen Hygieneartikeln in öffentlichen Toiletten schafft hier zumindest Abhilfe.
  • Jede Toilette ist mit grundlegen Hygieneeinrichtungen ausgestattet. Dazu zählen fließendes Wasser, Seife, Toilettenpapier usw. Tampons und Binden sind ebenfalls Hygieneprodukte, welche die gleiche Funktion wie Toilettenpapier haben: Hygiene. Eine öffentliche Toilette ohne Menstruationsartikel ist somit unvollständig.
  • Die weibliche Periode ist oft ein Tabu-Thema, über das in Schule und Familie nicht gesprochen wird. Dabei wäre das Gegenteil wichtig: Ein offener und schamloser Zugang, der jungen Frauen bereits vor ihrer ersten Menstruation alle Fragen beantworten kann. Unsere Forderung ist ein Beitrag zur Enttabuisierung dieses Themas.

Wie geht das?

Was New York City kann, soll Linz auch können: New York stellt seit 21. Juni 2016 kostenlose Menstruationsartikeln auf Toiletten in allen Schulen, Gefängnissen und Obdachloseneinrichtungen zur Verfügung. Auch in weiteren öffentlichen Einrichtungen (vor allem Universitäten, z.b. University of Nebraska, University of Minnesota, …) und zahlreichen Restaurants, Clubs und Bars in den USA sind frei zugängliche Tampons auf WC-Anlagen üblich.

So einfach kann es auch in Linz funktionieren:

  • Linz hat 45 öffentliche WC-Anlagen. Die einmaligen Kosten für Anschaffung und Inbetriebnahme von Tampon-Automaten in allen diesen WC-Anlagen belaufen sich auf etwa 40.000 Euro.
  • Die öffentlichen WC-Anlagen werden laufend von Reinigungspersonal gewartet. Bei diesen regelmäßigen Wartungen und Reinigungen können die Tampon-Automaten nachgefüllt werden – es fallen keine zusätzlichen Personalkosten an.
  • Bei einem monatlichen Verbrauch von 250 Tampons pro WC-Anlage fallen monatliche Materialkosten von etwa 750 Euro an. Mit geschätzten jährlichen weiteren 1.000 Euro für die Wartung und Reparatur der Automaten bedeuten kostenlos zugängliche Menstruationsartikel für die Stadt Linz somit jährliche Kosten von nur 10.000 Euro – bei einem städtischen Budgetvolumen von knappen 900 Millionen Euro.

Linz hat mit dieser Maßnahme die Möglichkeit, mit minimalem finanziellem Aufwand zur europäischen Vorreiterin zu werden und seinem Ruf einer modernen und offenen Stadt gerecht zu werden! Free The Tampons!